Suche
  • bcpbasket

DU14 - Liestal & Allschwil

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Am 12. und 16. November bestritten die DU14 kurz nacheinander ihr 2. und 3. Spiel der Saison 2022/23. Zuerst am Samstag zuhause gegen Liestal und anschliessend auswärts am Mittwoch gegen Allschwil. Beide Spiele wurden von den Gegnerinnen verdient gewonnen (17:64 gegen Liestal; 66:38 gegen Allschwil). Die Resultate sollen aber in der Vorrunde definitiv nicht im Vordergrund stehen, da unser junges Team (ca. die Hälfte im U12-Alter) aktuell insbesondere an Zwischenzielen bezüglich Offense (O), Defense (D), Mentalität (M) und Teamgeist arbeitet.


12.11.22:

Wir trafen uns um 14:15 Uhr im Fröschi, wobei drei U14-Spielerinnen am Vormittag bereits das zweistündige BVN-Auswahltraining absolvierten. Die Liestalerinnen kamen zu siebt und sahen grössenmässig weniger einschüchternd aus, als noch die Woche zuvor die Gäste aus Bern. Dass sie nicht zu unterschätzen sind, war uns aber durchaus bewusst. Folgende Ziele standen im Vordergrund: Schnelle Füsse und ruhige Hände (O), Ball & Gegnerin sehen (D), vorwärts schauen (M). Alle Ziele wurden sehr gut umgesetzt. So fanden weitaus mehr Bälle den Weg in den Korb nach Fastbreaks als noch in Spiel 1 und auch bei der Defense weg vom Ball standen wir um Einiges besser im Raum. Während die ersten beiden Viertel klar an die Gegnerinnen gingen (2:19 und 1:10), fokusierten wir uns in der zweiten Halbzeit auf unsere Punkte (TEN & TWENTY!). Das dritte Viertel war sehr ausgeglichen (10:12), während das letzte dann wieder deutlicher ausfiel (4:23). Als Verteidigerin des Spiels wurde Anastasia ausgewählt, welche eine tolle Balance zwischen Abstand und Stören fand, um ihre Gegnerin aus der Zone zu halten.

Es spielten: Cicek, Su, Elena, Maria Grazia, Kaija, Ceren, Anastasia, Nesrin, Glorija und Tabea.


16.11.22:

Um 17:45 Uhr trafen wir uns (inkl. Feierabendverkehr und Parkplatzsuche) bei der Halle Neu-Allschwil (zusammen mit ganz vielen Primarschulkindern, die sich für den Räbeliechtli-Umzug besammelten). Auch hier wurden basierend auf dem letzten Spiel drei Zwischenziele formuliert: Wir passen uns den Weg zum Korb (O)! Wir machen unser Haus (Zone) zu (D)! Wir spielen als Team (M). Diverse Allschwilerinnen kannten die U14-Auswahlspielerinnen bereits und auch hier waren wir uns der Stärke der Gegnerinnen bewusst. Dass die ersten beiden Viertel dann aussergewöhnlich ausgeglichen waren (10:8 und 14:8 für die Gegnerinnen) lag nicht nur daran, dass die Anzeigetafel noch nicht in Betrieb war und man sich deswegen mehr auf den Platz konzentrieren konnte. Insbesondere das Umsetzen des Verteidigungsziels führte zu diversen missglückten Versuchen der Gegnerinnen aus der Distanz. Das Schiedsrichterduo liess relativ viel durchgehen, wobei sie eine gute Mischung fanden, aber wir uns zuerst noch an die erlaubte Härte gewöhnen mussten. Insbesondere die neue Regelung in den unteren Ligen bzgl. Einwurf im Rückfeld führte zu guten Chancen in Überzahl. In der zweiten Hälfte zogen uns die Gegnerinnen aber leider davon und das Resultat sieht deutlicher aus als sich das relativ ausgeglichene Spiel anfühlte. Als Verteidigerin des Spiels wurde diesmal von den Spielerinnen selbst Maria Grazia gewählt.

Es spielten: Cicek, Amélie, Damla, Su, Elena, Maria Grazia, Kaija, Ceren, Glorija und Belen.


Das nächste Spiel findet auswärts in Muttenz am Samstag in einer Woche (3.12.22) statt.







31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hu14: Cento basta

Hu14 Heimsieg